Datum: 16.02.2019
Ort: Gut Langford, Langenfeld/ NRW
Beginn: 14:00 Uhr, Ende: 15:55 Uhr
Teilnehmer: lt. Teilnehmerliste (8 Stimmberechtigte; 6 Gäste)

 

  1. Begrüßung

Die erste Jugendsprecherin Christina Peters eröffnete die Jahreshauptversammlung um 14:00 Uhr.

 

  1. Wahl des Protokollführers

Es wurde Sandra Rossel als Protokollführerin vorgeschlagen.

 

  1. Bericht der Jungendwarte

Carina Luft (Jugendwartin) und Katja Rohrbach-Steinhaus (Jugendbeauftragte) stellten sich den Anwesenden vor.

Carina und Katja ließen das Jahr 2018 Revue passieren und berichteten unter anderem über das Mini-Camp auf der Anlage Peters in Hünxe, welche sehr gut angenommen wurde. Sodann stellten sie den anwesenden Jugendlichen die Frage, was sie sich für das Jahr 2019 wünschten.

Von Christina Peters wurde vorgeschlagen, wieder ein Mini-Camp auf der Reitanlage Peters in Hünxe zu veranstalten, als Termin schlug Christina den 01.06.2019 bis 02.06.2019 vor. Die Kosten hierfür würden sich auf 15,00 EUR pro Tag für die Boxen belaufen und 30,00 EUR für Verpflegung für das Wochenende; Anreise könnte schon am Freitag sein, damit sich alle kennenlernen können. Ingrid Bongart stellte in Aussicht, dass dieses Camp wieder von der EWU Rheinland gesponsert werden kann und die Boxenkosten für EWU-Mitglieder übernommen würden, so dass die Jugendlichen lediglich 30,00 EUR für das ganze Wochenende zahlen müssen.

Die Jugendlichen äußerten den Wunsch nach einem Gemeinschaftsabend. Hierfür könnten sie sich sowohl einen Grillabend als auch ein Treffen mit Lasertack oder ähnliches vorstellen. Für einen Grillabend wollte man mal im Naturfreundehaus Leichlingen nachfragen; dort steht ein Grillplatz zur Verfügung und Zimmer als auch genug Platz für Zelte. Weiterhin wollte man einen Grillabend eventuell in Hünxe bei Familie Peters durchführen. Carina wollte insoweit abklären, was wann wo möglich ist.

Weiterhin wünschen die Jugendlichen mehr Kurse, so z. B. bei Enja Libor einen Tageskurs oder einen Kurs z.B. Sitzschulung oder eine „Hinter die Kulissen geschaut- was will der Richter sehen will“. Hierfür wurde die Reitanlage Pütz in Bonn vorgeschlagen, wo Carina nachfragen wird.

Dann kam noch der Wunsch auf, dass es einen Flohmarkt geben soll, wo die Jugendlichen ihre gebrauchten Showdresses zum Verkauf anbieten können. Da man in den WhatsApp-Gruppen nicht genug Mitglieder erreichen kann, kam die Frage auf, ob man diesen Flohmarkt nicht noch auf der EWU-Rheinland Homepage mit einbinden könnte. Dann kann jeder, der ein Turnier reiten möchte, dort günstig gute Sachen bekommen. Hier soll einmal beim Vorstand nachgefragt werden.

Der Wunsch der Jugendlichen war, einmal wieder ein großes Jugendcamp zu veranstalten zusammen mit Westfalen. Vorschläge für Anlagen: Westfalen eventuell Albert Schulz, im Rheinland Daelshof in Kevelar.

Der Vorschlag der Jugendlichen waren andere Preise für z. B. den Allaround Champion. Alle waren sich einig, auf große Pokale verzichten zu können und finden Gutscheine von Krämer, Amazon, Stallgassen Design, Padliner, Buckles, Eintritt Equitana oder Equitana Open Air etc. besser.

Auch für die normalen Prüfungen wünschen sie sich mehr Sachpreise. Hierfür müssten wohl noch entsprechende Sponsoren akquiriert werden.

Sodann stellte sich Sandra Rossel als Pressewartin vor. Sie hat die Jugendlichen gefragt, in welchen Medien sie so unterwegs sind und auf welchem Weg die Informationen eigentlich so am besten bei ihnen ankommen. Das Ergebnis war dann, dass fast niemand bei Facebook rein guckt, fast niemand liest den Westernreiter – nur mal so kurz durchblättern -. Die meisten Kids sind bei Instagram und gucken YouTube oder gucken auf der EWU-Homepage. Sandra schlug dann vor, einen YouTube Kanal einzurichten, auf denen regelmäßig Sachen übers Westernreiten EWU veröffentlicht werden. Hier wünschten sich die Jugendlichen Videos über richtiges Schminken für Reiter und Pferd oder auch eine Reihe „Hinter den Kulissen“ oder „Wie geht Turnierreiten“. Hierfür können gute Reiter besucht werden, die dann vorreiten etc. Sandra versucht dann, einen YouTube Kanal mal anzuschieben und den einen oder anderen Sponsor für die Jugendlichen zu gewinnen.

  1. Wahlen

Für die Wahl der Jugendsprecher wurden Christina Peters, Patricia Wahlbergs und Lena Salveter vorgeschlagen. Alle drei stellten sich sodann vor.

Zur ersten Jugendsprecherin wurde sodann einstimmig Christina Peters gewählt. Diese nahm die Wahl an.

Zur zweiten Jugendsprecherin wurde einstimmig Patricia Wahlbergs gewählt. Diese nahm die Wahl an.

Zur dritten Jugendsprecherin wurde Lena Salveter gewählt. Diese nahm die Wahl an.

Die erste Jugendsprecherin Christina Peters schloss die Versammlung sodann um 15.55 Uhr.

 

Gez. Sandra Rossel                                                         gelesen und genehmigt

Protokollführerin                                                             Dirk Steilen

17.02.2019                                                                         1. Vorsitzender

 

No Comments Yet

Comments are closed