Im Interview unser Kaderchef Detlef Wenck.

Detlef Wenck Foto: EWU Hamburg/SSH

Scarlett: Hallo Detlef, wir freuen uns sehr, dass du dir die Zeit nimmst, dich unseren Mitgliedern etwas genauer vorzustellen. Bitte erzähle uns doch etwas von dir und deiner Verbundenheit zum Westernreiten.

Detlef: Ich freue mich auch sehr heute etwas über mich und meine Arbeit erzählen zu können. Ich bin seit 34 Jahren in verschiedenen Disziplinen des Westernreitsports erfolgreich als Reiter und Trainer unterwegs. Als Trainer B betreue ich Reiter und Pferde aller Leistungsklassen. Viele meiner Schüler konnte ich in den letzten Jahren auf ihrem Weg zur persönlichen Weiterentwicklung und im Turniersport begleiten. Ich freue mich, dass unsere gemeinsame Arbeit dabei von Erfolgen gekrönt war. Unter anderem konnten meine Schüler viele Titel gewinnen wie den Allaround-Champion-Titel und den Landesmeister-Titel. Besonders stolz bin ich über die erfolgreichen Teilnahmen an der German Open.

Scarlett: Das klingt ja spannend! Was können denn zukünftige Kader-Reiter von dir als Kader-Leiter erwarten?

Detlef: Die Kader-Reiter finden in mir einen Ansprechpartner, der ihnen immer mit einem offenen Ohr zur Seite stehen wird. Dabei werde ich auf den näheren AQ Turnieren und auch einigen C Turnieren vor Ort sein, um die Reiter bestmöglich zu unterstützen. Ich stehe zu 100% motiviert hinter dem Amt und werde mein bestes geben, um den Reiter den bestmöglichen Rückhalt zu bieten!

 

Scarlett: Das hört sich toll an. Was sollte denn ein Kader-Reiter deiner Meinung nach mitbringen, um in den Kader zu kommen und ihn erfolgreich zu unterstützen?

Detlef: Da fallen mir einige wichtige Eigenschaften ein, die ein Reiter mitbringen sollte, um erfolgreich den Kader zu unterstützen. Wir müssen zuerst alle gemeinsam hinter der Idee stehen, den Landesverband gemeinsam zu vertreten. Die Reiter sollten besonders teamfähig sein, zuverlässig sein und den Pferdesport besonders fair betreiben. Diese Eigenschaften sind für mich unerlässlich. Natürlich müssen die Reiter die Bereitschaft mitbringen, sich für die Trainings des Kaders die Zeit zu nehmen.

Scarlett: Vielen Dank Detlef. Wenn ich nun diese Eigenschaften mitbringe, wie würdest du mich als Kader-Reiter fördern? Wie würde denn für dich das ideale Kadertraining aussehen?

Detlef: Also, wenn du nun bei mir im Kader reiten würdest, würde ich dir zuerst sagen, dass du bitte weiterhin bei deinem Trainer oder deiner Trainerin weiter reiten solltest. Du bist ja dann auch durch dieses Training zu deinem guten Reitniveau gekommen und ich möchte, dass du dich wohl fühlst und weiter mit deinem ausgewählten Trainer/Trainerin trainierst. Wenn wir uns gemeinsam zum Kader-Training treffen, so möchte ich gerne Pattern Trainings machen und gebe dabei natürlich auch gerne Tipps und Tricks, wenn das gewünscht wird. Wenn ich merke, dass es irgendwo hakt, dann gebe ich dahingehend Hausaufgaben auf, die du dann Zuhause mit deinem Trainer/deiner Trainerin abarbeiten solltest. Vor allem möchte ich auch Sichtungen organisieren, auf denen dann qualifizierte Richter/Richterinnen die Ritte der Kader-Reiter bewerten werden und so jeder Reiter seine Stärken und auch seine Schwächen aufgezeigt bekommt.

Scarlett: Detlef, du bist ja nun unser neuer Kader-Leiter. Jetzt bin ich natürlich neugierig was dich genau als Kader-Leiter auszeichnet.

Detlef: Das erzähle ich dir sehr gerne. Zuerst einmal bin ich zuverlässig und unheimlich motiviert. Es ist für mich eine Herzensangelegenheit den Kader zu leiten und die Reiter auf ihrem Weg und ihrer Entwicklung zu begleiten und zu unterstützen. Einige kennen mich vielleicht noch von der GO 2016, wo ich vor allem den Jugendkader mit Norbert Kühn unterstützend zur Seite stand. Es hat mich einfach begeistert was für ein super Team wir waren und was für ein fantastischer Zusammenhalt vor Ort bestand.

Scarlett: Das war sicher ein tolles Erlebnis! Das ist ja eine klasse Überleitung zu meiner nächsten Frage: Wie sieht denn die optimale Betreuung auf der GO für dich aus?

Detlef: Also zuerst ist es mir besonders wichtig den Zusammenhalt im Landesverband nach außen darzustellen. Dafür ist es für mich wichtig die Stallgasse optisch herzurichten mit Landesfahnen und anderen Dekorationen.  Lars und ich sind hochmotiviert und möchten die Reiter bestmöglich unterstützen und fördern. Dabei stehen wir den Reitern mit der richtigen Dosis an Spaß und Ernst zur Seite. Wir möchten auch den Zusammenhalt untereinander fördern und die Hilfe untereinander stärken. Und wenn es sein muss, dann stehen wir halt auch nachts gemeinsam in der Halle und üben. Wir wollen wirklich einfach bestmöglich für die Reiter da sein.

Scarlett: Du hast ja viele frische Ideen! Jetzt kommt auch schon meine letzte Frage. Wenn ich mich dafür interessiere in den Kader aufgenommen zu werden, was muss ich dafür tun und wie werdet ihr auf neue Reiter aufmerksam?

Detlef: Also wir sind immer auf der Suche nach neuen talentierten und motivierten Reitern. Wir beobachten die Leistungen im laufenden Jahr auf Turnieren vor Ort. Ich habe auch bereits die letzten Saisonen im Hintergrund beobachtet und einige Reiter im Hinterkopf. Solltet ihr interessiert sein bei uns mitzumachen, sprecht uns immer gerne an!

Wir möchten euch kennenlernen, Vorschläge und Wünsche für den Kader mit euch besprechen. Wir freuen uns über viele interessierte Besucher!

Scarlett: Vielen Dank Detlef! Das klingt alles sehr vielversprechend. Ich freue mich schon auf die Zukunft und bin gespannt!

No Comments Yet

Comments are closed