Am Wochenende des 15.-16. Juni fand in Lüdinghausen auf der idyllisch gelegenen Anlage von Enja Libor der 2. TT Cup in diesem Jahr statt. Samstags konnten alle Teilnehmer wie gewohnt trainieren – das Training wurde von Enja Libor durchgeführt –, bevor es am Sonntag dann ernst wurde und die Aufgaben unter den Augen der Richterin Stefanie Jahnke und Ingrid Bongart als Ringsteward geritten werden mussten.

Für Training und Turnier stehen ein Außenreitplatz mit den Maßen 30 x 60 m zur Verfügung sowie eine 20 x 60 m Reithalle. Weiterhin gibt es zwei große Roundpens, wovon einer überdacht ist; Platz ist also reichlich vorhanden. Auch die Betreuung während des Turniers war mehr als gut. Enja nahm sich wirklich für jeden Zeit, zeigte alle Boxen/Paddocks, erklärte wo das Heu ist, lief zwischen Halle und Meldestelle hin und her, kümmerte sich um die Reiter und hatte überall ein Auge drauf.

Man hatte so das Gefühl, sie war an zehn Orten gleichzeitig, immer präsent. So ein großes Engagement ist nicht selbstverständlich. Vielen lieben Dank dafür, wir kommen immer gerne wieder!

Auch das gute Catering muss man mal erwähnen, denn zwischen den Ritten muss man ja auch mal irgendwann frühstücken und/oder Mittagessen. So gab es hier liebevoll geschmierte Brötchen, eine riesige Auswahl an Kuchen, nachmittags wurde dann der Grill angeworfen und es gab Würstchen und Steaks und verschiedene Salate und wer dann immer noch nicht satt war, konnte sich dann später noch die frisch gebackenen Waffeln einverleiben. Wer jetzt noch ohne Aufstiegshilfe aus Pferd kam- Respekt!

Der eigentliche Turnierablauf war, wie gewohnt, perfekt organisiert. Alle Prüfungen fanden pünktlich statt. Der Austausch zwischen Meldestelle, Doorman und Stewarts funktionierte reibungslos, Petra Retthofer gab wie immer alles, unterstützt von Jessica Warnecke – dir auch mal einen herzlichen Dank Jessica, dass du am Sonntag dabei warst und das Turnierteam unterstützt hast. Ohne Helfer kann so ein Turnier nämlich nicht stattfinden. Darum hier ein ganz herzlicher Dank an alle Helfer, die während des Turniers einfach mit angepackt haben und uns als Doorman, Parcoursdienst, Schleifenpony und an der Videokamera unterstützt haben. Denn die TT-Cups werden von videocomp aufgezeichnet und jeder Teilnehmer erhält in den nächsten Tagen einen Link zu den Ritten.

Weiterhin gab es für die Reiter tolle Preise und wunderschöne Fotos, denn das Turnier wurde auch noch den ganzen Tag begleitet von Stefan Roy, dem bekannten Turnierfotografen. Wie? Kennt ihr nicht? Das ist der, bei dem sich auf Facebook immer alle bedanken, weil er so schöne Fotos macht.
Ich zitiere mal die Lea Kubitzky: “Ich kann nicht mehr, ich muss da immer Bilder kaufen, die sind so toll. Ich glaube die sind ausgependelt und gen Mekka geschossen“.

Text Sandra Rossel

No Comments Yet

Comments are closed