Extreme-Trail Tag der EWU Berlin-Brandenburg e.V.

Wie Ihr alle wisst, mussten leider viele von unseren geplanten Veranstaltungen aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen bzw. konnten in ihrem gewohnten Format noch nicht durchgeführt werden.  

Trotzdem saßen wir natürlich nicht tatenlos rum und haben für Euch neue Angebote entwickelt.  

So führten wir am 04. Und 05. Juli 2020 auf der Anlage der Trail Akademie den ersten EWU EXTREME TRAIL TAG durch!  

Bei strahlendem Sonnenschein trauten sich mutige EWU- und Nicht-EWUler*innen auf neues Terrain außerhalb des gewohnten Turniersports. Auf dem ca. zwei Hektar großen Gelände erwarteten uns eine Vielzahl spannender Hindernisse wie eine Hängebrücke, eine Wippe, ein Balancierbalken, Naturtrailhindernisse aus Holz und Steinen oder ein tolles Wasserhindernis.  

Der Extreme Trail ist eine in Deutschland und Europa neue aber bereits etablierte Trainings- und Turnierdisziplin. Sie richtet sich an alle Reiter aller Reitweisen und Pferde aller Rassen und jeden Alters. Beim Training und in Wettbewerben ist die harmonische Zusammenarbeit von Mensch und Pferd und nicht die Zeit entscheidend. Das Training fördert die aktive Mitarbeit und das eigene Mitdenken des Pferdes. Als Ziel müssen alle Hindernisse ruhig, sicher und im gleichmäßigen Tempo von Pferd und Reiter überwunden werden.  

Durch die professionelle Betreuung durch Susanne Schwirner und Yvette Lay wurde jede/r Teilnehmer*in optimal auf ihrem/seinem Leistungsstand abgeholt.  

Vorweg starteten wir den Kurs mit einem kurzen Theorieteil und erarbeiteten dann in Gruppen die Grundlagen der Bodenarbeit, welche im Extreme Trail notwendig sind.  

Trainiert wurde in 5er Gruppen á zwei Einheiten.  

War in der ersten Einheit Bodenarbeit und Horsemanship angesagt, konnten unsere Extreme-Trailer*innen in der zweiten Einheit entscheiden, ob sie weiter am Boden arbeiten oder die Aufgaben reiten möchten. Viele nahmen diese Gelegenheit wahr und es war oft der ein oder andere „Freuden-Jauzer“ zu hören, wenn es zum Beispiel durch den Wassergraben ging oder das Pony mit Mensch „on Board“ den schmalen Balancierbalken meisterte.

Auch viele Jungpferde konnten zeigen, wie mutig sie schon sind. Das waren wirklich tolle gemeinsame Momente zwischen Mensch und Pferd, die das gegenseitige Vertrauen ungemein stärkten.  

Bei dieser ausgelassenen Stimmung kam natürlich auch der Spaß nicht zu kurz. Während es sich die Ponys in den „Pausen-Paddocks“ gemütlich machten, tauschten sich unsere EWUler*innen nach der langen Monaten der Turnier-Abstinenz während des Mittagessens fröhlich untereinander aus. Viel zu lange hatte man sich nicht mehr gesehen.  

Am Ende des Kurses waren sich alle einig: Der Extreme Trail ist für jeden geeignet, ob Anfänger oder Turnierprofi, Jungpferd oder Rentner. Toll ist, dass ehemalige Kursteilnehmer die Gelegenheit haben, bei regelmäßig stattfindenden „freien Trainings“ das Gelernte zu vertiefen. Darauf freuen wir uns schon!  

Das Trainingsgelände der Trail-Akademie liegt südlich von Berlin innerhalb des A10-Rings und liegt verkehrsgünstig ca. 15 min nach der Abfahrt Potsdam Drewitz von der A115 oder der A10 (Abfahrt Ludwigsfelde West).  

Text/Bilder : Laura Adebahr, EWU Berlin-Brandenburg e.V. 

IMG_4502_edited
IMG_4530_edited
IMG_4828_edited-2
No Comments Yet

Comments are closed